Metalust & Subdiskurse Reloaded

"Nur was sie nicht erst zu verstehen brauchen, gilt ihnen als verständlich"

Mal gar nichts zu meckern beim FC St. Pauli :) – schön!

20130612-213639.jpg

Was habe ich gewettert, genörgelt, gezetert – und bestimmt auch manches Mal belehrt. Aber ja nur, weil ich den FC St. Pauli liebe, ganz genau wie jene, die operativ im Verein und deren ökonomischen Sektoren tätig sind, ja auch.

Nun betrachte ich Verläufe und Kommunikationen und News der letzten Wochen und bin echt erfreut, so weit es den Magischen FC betrifft. Nicht nur, dass „der Verein“ im Falle humanitärer Soforthilfe für jene, die vor seinem Stadion leben, so prompt und, verfolgt man Berichte über Nachtwachen, auch wirkungsvoll ein offenes Ohr und Auge zeigte und dann handelte. Und das begleitet von durchgängig extrem freundlichen und offenen Kommunikationen bis in die Geschäftsführung hinein. Das hat riesig gut getan.

Dass darüber hinaus politische Statements von Vereinsseite vermieden werden ist völlig richtig, ’ne politische Partei ist der FC St. Pauli ja nun doch nicht.

Das müssen wir halt übernehmen.

Und wenn ich auch aufgrund von viel zu viel Arbeit aktuell das meiste nur über Facebook und Blogs verfolgen konnte, bin ich doch einmal mehr fasziniert, mit was für einer Energie und Geschwindigkeit die FC St. Pauli-Community mobilisieren kann, zu mobilisieren ist und aktiv wird. Toll. Bin glücklich, Teil derer zu sein.

Aber auch darüber hinaus: Rachid Azzouzi stellt eine spannende und sinnvoll erscheinende Neuverpflichtung nach der anderen vor, so dass ich statt Sommertheater zu verfolgen in wohliger Erwartung der nächsten Saison schon mit den Hufen scharre und, wie dem Forum ja auch zu entnehmen ist, wie viele andere auch sehr angetan die Entwicklung verfolge. Das fühlt sich alles sehr gut an und nährt Vorfreude. Dass die Gespräche mit Florian Bruns verebbten ist traurig, aber auch da scheint ja was versucht worden zu sein. Ich vermisse den jetzt schon 😦 …

Oft wurde sich zudem darüber ereifert, dass Union Berlin den Stadionbau als Gemeinschaftsprojekt aller Eisernen betrachtet habe, während bei uns manchmal (bei mir zumindest) der Eindruck entstand, er würde eher in Opposition zur Orientierung der Fan-Base als Projekt von solchen betrieben, die ihr eigenes Business-Denkmal schaffen wollten. Nun, ich weiß nicht wie genau es entstand und welche Rolle wer in der Stadionbau AG dabei spielte, erfolgt der Aufruf zum gemeinsamen Gestalten der neuen Gegengeraden. Ganz, als sei die Kritik sehr ernst genommen worden. Finde ich richtig gut! Trog der Eindruck vielleicht. Und wenn dann erst unser Museum da rein kommt!

Die neuen Fanräume sind auch richtig prima geworden – äh, also zu meckern im Falle meines Lieblingsvereins habe ich aktuell gar nichts.

Kuriosum im Netz ist ja, dass man so richtig Resonanz nur erzielt, greift man an, haut man drauf, watscht man ab – was manchmal auch dazu führt, vor allem dann zu schreiben, wenn es Aufreger gibt. Kann ich an den Leserzahlen hier auch gut nachvollziehen – die schwärmenden, sehnenden, träumenden Texte gehen oft unter, während z.B. Kritik an der taz wochenlang das Blog belebt.

Aber sich daran nur zu orientieren hieße ja, an denen, über die ich mich auch in Zukunft aufregen werde, kleben zu bleiben.

Drum heute mal ganz ohne – die winzigen Spuren der Utopie, die sich beim FC St. Pauli manchmal zeigen, genießend.

Advertisements

2 Antworten zu “Mal gar nichts zu meckern beim FC St. Pauli :) – schön!

  1. Kiezkickerde Juni 12, 2013 um 9:25 pm

    Och, ich lese dich auch, wenn nichts negatives im Artikel steht, sehr gerne. 😉 Und auch gerne regelmäßig solche Berichte. Als Zusammenfassung der vergangenen Woche oder so zu verstehende Berichte.

  2. momorulez Juni 12, 2013 um 9:27 pm

    Das freut mich! Schreibe die Schwärmenden sogar viel lieber, hat man aber ja nicht alle Tage die Gelegenheit dazu.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s