Metalust & Subdiskurse Reloaded

"Nur was sie nicht erst zu verstehen brauchen, gilt ihnen als verständlich"

Lesen! Hören!

„Ob diese Leute sich meine Musik vorher angehört haben, bezweifle ich. Sich mal 2 Minuten auf Google damit befasst, was ich so mache, haben sie jedenfalls nicht. Warum auch. Ich bin Schwarz und singe, case closed. Nebenbei noch ein Leben haben und eine Person sein, geschweige denn Inhalte vermitteln, also das klingt doch schon sehr nach science fiction, auf sowas kann man wirklich nicht von alleine kommen.

Rassismus überschreibt alle kognitiven und deduktiven Fähigkeiten. Vor allem überschreibt Rassismus Empathie und damit zuallererst die Bereitschaft zu sozialem oder auch nur zumutbarem Verhalten.

(…)

Ich habe das alles bisher mitgemacht aufgrund der Hoffnung, dass es irgendwann, eines Tages, gehen kann. Dass ich irgendwann an den Orten, an denen ich spiele, als Mensch gesehen werde, die zur Tür reinkommt, als Kollegin, die gerade gegrüßt hat, als Künstlerin, die Kunst macht. In einem angenehmen Raum, der mich nicht misshandelt, schöne Sachen tun.

Die Hoffnung, dass das eines Tages normal sein wird, ist mir über die letzten Jahre und Jahrzehnte mehr und mehr genommen worden. An abhanden gekommener Hoffnung kann ich nun aber nichts mehr ändern. Wenn sie weg ist, ist sie weg.“

Den ganzen Text lesen. Und das Noiseaux-Album hören.Hinlesen und einfach mal genau und intensiv hin- und zuhören. Mehrfach. Die Texte, die musikalischen Bezüge, alles: Es ist visionär.

Advertisements

3 Antworten zu “Lesen! Hören!

  1. Bel November 11, 2012 um 11:40 am

    Ohne jetzt den Derbii-Gehalt von irgenwelchen Skinhead’s affirmativen Bierfahnen, fehlt zu einem Verständnis der Semiotik immer auch ein Rome der bewegenden Bolognese mit ParmeSan,…Akustik ist Körperpolitik!

  2. momorulez November 11, 2012 um 12:29 pm

    Kleine Ergänzung für Mitlesende: Das Bels Sprache, keine Verarsche. Und die Pointe ist völlig richtig!

  3. lily November 11, 2012 um 5:17 pm

    danke für den link, hab gestern schon kurz reingehört, sehr schön das…nur bin ich hier leider aktuell technisch schwerst gestört, sodass ich noch nicht das ganze album anhören konnte (um ein lied zu laden muss ich mind. 10 minuten warten…), bleibe aber dran u. freue mich auf die tage, wo ich mal wieder schöne musike intensiv und störungsfrei hören kann (auch diese hoffnung stirbt zuletzt)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s