Metalust & Subdiskurse Reloaded

"Nur was sie nicht erst zu verstehen brauchen, gilt ihnen als verständlich"

Regensburg – FC St. Pauli 3:0. Ein Twitterabend an der Bar.

@quotenrocker @ring2 Prost mit einem Becks!

Jetzt machen wir sie fertig!

Irgendwie machen wir uns gerade eher selbst fertig 😦 #fcsp

Und sie glauben immer noch, den tollen Pass spielen zu müssen, dann würde alles gut … – und lassen sich dann überlaufen. Oje, sitzt die Unsicherheit und Ratlosigkeit tief 😦 …

@kleinertod Ja, aber sie haben irgendeinen verdrehten Glauben an das, was sie können.

Immerhin wissen die Meistertrainer an der Bar neben mir ganz genau, was zu tun wäre! Soll ich Azzouzi deren Nummern besorgen? Die Meistertrainer haben auch Top-Ideen für die Budgetplanung. Voll die Bescheidwisser. Echte Fernguckprofis. Prost!

@ring2 Bei Tor war es Buchtmann …

@jawasdenn1910 Ja, sogar für Dropbox und Cloud 🙂 …

@ring2 Tor 1, meine ich.
Den Abend habe ich mir aber irgendwie anders vorgestellt …
Ein Scherbenhaufen funkelt im Regensburger Flutlicht wie eine Discokugel. Jetzt bitte „We will surwife“ anstimmen, Boys in Brown.
Oooooooooh, wie ist das schön …
Wenigstens hab ich Bruns noch nie so ausrasten sehen.
Frustfouls sind Menschenrecht!
@kleinertod Bei dem lohnt sich alles :). …
Meeske stellt Montag einen ausgeklügelten und gewinnträchtigen Plan vor, das Millerntor-Stadion in eine Bowling-Bahn umzuwandeln. Das Präsidium ist begeistert von den Erlösmöglichkeiten und stimmt zu. Unter der Bedingung, V.I.P.-Kugeln mit LED-Laufband einzuführen.
Dichten wir ABBA um!
The looser takes it all. The winner standing small besides his Victory. Hey, it’s history!
Dem Morgenrot entgegen…
Glückwunsch an Regensburg, wir werden von euch lernen!
(t.b.c.)
Advertisements

4 Antworten zu “Regensburg – FC St. Pauli 3:0. Ein Twitterabend an der Bar.

  1. paulianegabi September 29, 2012 um 7:19 am

    …und ich lieb sie doch…

  2. momorulez September 29, 2012 um 8:59 am

    Ich ja auch! Die Spieler sind ja auch die armen Säue, die ausbaden müssen, was ganz andere da verbockt haben. Möchte echt nicht wissen, welches „Konzept“ das denn nun gewesen sein soll, das Schubert hielt und wieso Azzouzi lediglich eine Etat für anderswo aussortierte Jung- und zudem Leihspieler zur Verfügung hatte, die ihre Zeit brauchen und eine stabile Ordnung, in der sie werden können – und wieso Leute, die mit solchen Situationen besser klar gekommen wären wie Rothenbach und Morena gegangen wurde. Das wirkt, als habe jemand das „Verjüngen auf Teufel komm raus“ aufoktroiert bekommen. Beim Facebook-Desorgansierten-Auftritt schrub jemand, aus einem Wallach könne man keinen Deckhengst machen, und auch, wenn ich das Bild so nicht wählen würde, scheint er recht zu haben. Also Support erst recht!!!

    Die Bescheidwisser neben mir unkten immer, ach, jetzt haben wir doch so ein schönes Stadion, wozu brauchen wir da eine Mannschaft? Und das ist ja Aachen und ich glaube Bielefeld auch (?) ähnlich ergangen. Aber um so wichtiger, die, die da sind und unsere Mannschaft sind, jetzt ordentlich zu supporten auf allen Wegen.

  3. Wettbuero (@wettbuero) September 29, 2012 um 10:10 am

    Etat. Mich wundert nicht mehr, dass in den vergangenen 15 Jahren so gut wie nie Geld da war. Dennoch wurde es immer wieder mal gern total sinnlos raus geschmissen.

    Supporten. Ist o.k. – aber wo sonst soll ich meinen Unmut duch Pfeifen, Buhen, Fluchen gemeinsam mit vielen anderen zum Ausdruck bringen (und damit vielleicht Wirkung erzielen), wenn nicht im Stadion. Das, was unten auf dem Rasen geboten wurde in den vergangen 15 Monaten (und länger), ist doch immer dürftiger und schließlich zur Zumutung geworden. Da ist es mir zunächst einmal egal, wer verantwortlich ist. Der Frust muss raus (oder ich, wie geschehen). Wenn klar ist, der Trainer (und damit das Präsidium und damit der Aufsichtsrat, der das Präsidium zusammen gestellt und hat absegnen lassen … juchhuu AFM) ist/sind schuld, dann gelten denen die Pfiffe. Muss ich als bezahlter Rasenentertainer aushalten nicht auf mich beziehen – oder das Maul aufmachen. Aber da kommen doch auch nur Floskeln oder Selbstüberschätzungen.

  4. momorulez September 29, 2012 um 10:23 am

    Beim letzten Spiel, als die Pfiffe Schubert galten, habe ich das zwar nicht gut gefunden, aber verstanden. Aber das Präsidium kann man auch auf der JHV, in Foren, Blog-Artikeln etc. auspfeiffen, und das ja völlig zu recht. Aus sicherer Quelle weiß ich, daß die das wahr nehmen. Zur Mannschaft hat man einfach zu stehen. Und während ich das Aalen-Spiel auch als Arbeitsverweigerung gesehen habe, um den Trainer zu feuern, war doch gestern eher so was wie hilflose Wut angesichts der eigenen Konzeptlosigkeit spürbar. Und sie jetzt noch runter zu machen, das bewirkt doch nur noch mehr Unsicherheit.

    Die AFM kann nur hinter den Kulissen und auf der JHV wirken, und da hat Gunkel ja sehr deutlich gemacht, wie er das aktuelle Präsidium sieht.

    Der Aufsichtsrat ist jetzt tatsächlich in der Pflicht, Gegenkandidaten zum aktuellen Präsidium zu finden. Und es ist ja nicht SOOO schwierig, als Vereinsmitglied da Kontakt aufzunehmen und Dampf abzulassen.

    Die Rolle Duves in dem Debakel erahne ich ja mittlerweile. Da wurde immer viel gemunkelt, dass der hinter den Kulissen sehr unangenehm wirkt. Seit dem „kurzleinig beobachtet“ schwant mir echt Bitterböses …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s