Metalust & Subdiskurse Reloaded

"Nur was sie nicht erst zu verstehen brauchen, gilt ihnen als verständlich"

Da sage keiner, das sei einfach so passiert …

… das war der Plan:

„Die realen Nettolöhne von Geringverdienern sind seit der Jahrtausendwende stark gesunken. Bei Beschäftigten in den unteren Einkommensgruppen hätten die Einbußen 16 bis 22 Prozent betragen, berichtete die „Berliner Zeitung“ unter Berufung auf das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW). Im Durchschnitt aller Beschäftigten seien die Nettogehälter zwischen 2000 und 2010 preisbereinigt um 2,5 Prozent zurückgegangen. Das geht den Angaben zufolge aus neuen Umfrageergebnissen des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP) hervor.“

Natürlich diente auch dazu Hartz IV, tatsächlich willentlich von Seiten der Exekutive, weil irgendwelche Volkswirte so die Welt sehen: Zur Etablierung eines Billiglohnsektors für Ungelernte und sonstige Überflüssige war die „Reform“ da. Und Billiglohn ist per definition billig und müsse immer noch billiger werden, damit das „Gesamtgleichgewicht“ ohne böse, staatliche Interventionen sich entfalten könne. Hinzu gedacht sei der christliche Gestus der Barmherzigkeit, der „solchen Leuten“ überhaupt noch eine Chance gibt.

Dass dazu die staatliche Intervention, das Drohpotenzial der vermeintlichen „Grundsicherungssysteme“ zu erhöhen, indem man die Sockelzahlungen absenkt, nötig schien, ist nur Teil der neoliberalen Paradoxie: Gegen Staat agitieren, obgleich es den eben auch nur gibt, um eine auf Eigentumsschutz basierende Ordnung gegen andere Grundrechte in Stellung zu bringen. Und gleichzeitig muss man für möglichst viele Eigentumslose sorgen, um den Druck aufrecht erhalten zu können.

Der Logik folgend, dass man in weitestgehend deindustrialisierten Ländern das ungebildete, degenerierte Proletariat nicht mehr gebrauchen kann, es sei denn als Konsument von Billigprodukten, es aber dummerweise da ist, wurde, bevor es nur rum hängt und auf dumme Gedanken kommt, es stattdessen auf Grünstreifen zum Jäten und Säubern geschickt. Mit der Brechstange und staatlicher Erpressung leitete man so obige Entwicklung ein.

Erstaunlich, dass das jemand erstaunlich findet.

 

Advertisements

3 Antworten zu “Da sage keiner, das sei einfach so passiert …

  1. El_Mocho Juli 21, 2011 um 11:53 am

    Und wenn dir die Proletarier dann im wirklichen Leben über den Weg laufen, ist es wieder heterosexuelles Pack.

  2. momorulez Juli 21, 2011 um 11:57 am

    Mir laufen alltäglich Proletarier über den Weg 😉 – gibt sogar schwule Proletarier, wer hätte das gedacht!

  3. momorulez Juli 21, 2011 um 11:59 am

    … und eigentlich sind wir eh alle polymorph pervers und bi!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s