Metalust & Subdiskurse Reloaded

"Nur was sie nicht erst zu verstehen brauchen, gilt ihnen als verständlich"

Der „Allgemeines Entsetzen“-Eintrag

Japan, Libyen, Finanzmärkte, EU-Wirtschftsgipfel. Röttgen, Merkel, Fleischauer, das Arschloch. Wasauchimmer. Apocalypse, Horror, Ensetzen, Unfassbares. Trauer. Volle Emphatie mit Hunderttausenden ohne Heim, von Strahlen gejagt, von Fluten und Erdbeben getrieben, zerstört, gequält. Ohne Worte. Kommentare erwünscht.

Advertisements

37 Antworten zu “Der „Allgemeines Entsetzen“-Eintrag

  1. che2001 März 13, 2011 um 10:55 pm

    Ja, allerdings. Völliges Entsetzen meinerseits…

  2. somlu März 14, 2011 um 6:13 am

    Ja, und all die Scheiße, die sowieso immer läuft….

  3. momorulez März 14, 2011 um 8:11 am

    Somlu, trotzdem schön, dass Du mal wieder rum schaust!

  4. T. Albert März 14, 2011 um 11:36 am

    Der hier ist auch gut:

    „Ich kann heute nicht erkennen, dass unsere Kernkraftwerke nicht sicher sind. Sonst müsste ich sie ja mit meinem Amtseid sofort abschalten.“
    Kanzlerin Angela Merkel im ARD-Brennpunkt am 13. März 2011

    Was erkennt sie?

  5. Loellie März 14, 2011 um 12:26 pm

    Ich erkenne ein „Ehrenwort“ …

    (nu hätt ich fast Ehrenmord geschrieben)

  6. momorulez März 14, 2011 um 12:40 pm

    Die Badewanne … es gab bereits Ausfälle von Kühlsystemen ganz ähnlicher Reaktortypen in Deutschland.

    http://www.linkezeitung.de/cms/index.php?option=com_content&task=view&id=10650&Itemid=199

    Aber wir wollen ja nur unsere Scheißvolksgemeinschaft retten und haben keinerlei Mitgefühl mit den Japanern …

  7. Loellie März 14, 2011 um 1:09 pm

    Nee, wir wollen aufs unmoralischste Fleischhauers Konto plündern, hat er geschrieben.
    Ich wüsste ja zu gerne wie das bei solchen wie tnb funktioniert. Gibts da für solche Ausfälle sowas wie Bonusmeilen von der FNS? Bei die evangelikalen gibts ja Points 4 Jesus. Wenn man sich zB im Yemen hinrichten lässt, wird das Rabattmarkenheftchen automatisch vollgepappt, zum an der Himmelspforte abgeben.

    Zu den Störfällen … mein grösstes Problem ist nichtmal technischer Art, sondern dass die komplette Politik uns ohne Wimpernzucken im Fallout verrecken lassen würden, während sie uns aus dem Führerbunker zurufen „ist doch alles Paletti“.
    Und die Fleischbösstbn’s stopfen sich derweil die Taschen mit Blutgeld voll.

  8. momorulez März 14, 2011 um 1:15 pm

    Bei tnb verstehe ich das auch nicht. Manchmal denke ich, dass in allen weißen, heterosexuellen Mäner ein paternalistischer Liberaler steckt, der rumposen und schlaumeiern will, und wenn die sich dann auf linke Terrains begeben, profilieren sie sich auf Kosten der Falschen und kippen nach rechts weg. Und hinten raus kommt dann Fleischauer, diese seltsame Ethnisierung des politischen Gegner, dieses Selbstaufwertungssucht, weil solche ja reine Nichtse wären, gäbe es ihre Gegner nicht, weil sie NICHTS schreiben, was nicht abgleitet wäre von denen, über die sie lästern. Das ist Unmündigkeit in Reinform.

  9. Loellie März 14, 2011 um 1:25 pm

    Das ist doch nicht zu fassen. Während auf Spon gerade gemeldet wird, dass die Brennstäbe jetzt blank liegen, schreibt einer von der Atom-Lobby im Forum, die Lage sei unter Kontrolle.

    http://mediamatters.org/mmtv/201103110043

    Das war kurz vor der ersten Explosion. Wir lernen: Wirklich gefährlich sind Windräder und das Installieren von Solaranlagen. Die Windräder ermorden auch Vögel, für die man sich bei Oelteppichen dann komischerweise nicht interessiert. Aber wenigstens unterstützt FOX den Siedlungsbau in Palästina, damit man einen Platz hat, wohin man die Juden abschieben kann, nachdem man deren Vermögen arisiert hat.

    Was jetzt alles natürlich nur Feindbilkonstruktion ist. Ich geh dann mal zum Abregen Küche Putzen …

  10. momorulez März 14, 2011 um 1:28 pm

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,750759,00.html

    Dass der Fleischauer tatsächlich die manipulative Rhetorik eines Karl-Edurad von Schnitzler drauf hat, merkt er wahrscheinlich gar nicht. Oder findet es witzig.

  11. somluswelt März 14, 2011 um 2:24 pm

    @momorulez, wieso trotzdem? Hier komme ich doch gern vorbei 🙂

  12. momorulez März 14, 2011 um 2:34 pm

    Trotz des Allgemeinen Entsetzens, meine ich 😉 …

  13. somluswelt März 14, 2011 um 2:52 pm

    Ah, okay, *lach*

    komme mir komisch vor, im Anbetracht von allem, einfach arbeiten zu gehen und so weiter zu machen … schwer in Worte zu fassen …

  14. momorulez März 14, 2011 um 2:55 pm

    Das ist auch ein ganz merkwürdiges Gefühl gerade. Weil ja nun gebannt sich die immer nächste Katastrophen-Meldung anstarren auch keinem Japaner hilft. Aber man doch die ganze Zeit damit beschäftigt ist. Spooky.

  15. somluswelt März 14, 2011 um 2:57 pm

    Ja nicht nur Japan, auch Libyen, apropos wer fragt noch nach Haiti oder Pakistan? *seufz*

  16. ziggev März 14, 2011 um 4:38 pm

    Merkel eben im Radio gehört: es sei eingetreten, was wir alle „für absolut unwahrscheinlich“ gehalten hätten. Ja, wenn´s so gewesen wäre, dann wäre ja auch rational gehandelt worden. Wir haben aber jetzt das gelernt, was wir alle wussten oder hätten wissen müssen. Bei „absoluter“ Unwahrscheinlichkeit hätte es auch kein „Restrisiko“ gegeben, hätten Atomkraftwerke bis in alle Ewigkeit weiterbetrieben werden können. Aber so war es nur eine Frage der Zeit, wann der Preis, den wir nie hätten bereit sein können zu zahlen, ein GAU, fällig sein würde. Wenn der Preis eines GAUs nämlich gegen Unendlich geht, ist das Risiko, und sei es noch so klein, nicht wägbar, und jetzt – natürlich hat keiner einen Unglücksfall für „absolut unwahrscheinlich“ gehalten – sich die eigene Irrationalität zurechtzulügen – wie soll denn daraus Zuversicht auf zukünftiges rationales Verhalten erwachsen?

  17. momorulez März 14, 2011 um 4:46 pm

    Frag ich mich auch. Wie schon im anderen Thread geschrieben: Von wegen „absolut unwahrscheinlich“. ich kenne doch exakt diese Szenarien seit 1978. Auch als Wahrscheinliche. Und es war auch nicht das erste Mal.

  18. Loellie März 14, 2011 um 5:25 pm

    Nee, ich sag nix mehr, sonst krieg ich noch ein Sonderkommando auf den Hals.

  19. MartinM März 15, 2011 um 12:48 pm

    Ich nehme stark an, dass Fleischauer es tatsächlich witzig findet, in von ihm selbst vielleicht als „ironisch“ bezeichneter Weise im Von-Schnitzler-Stil sprachlich zu manipulieren. Dazu fällen mir Judith Holofernes deutlichen Worte gegen die „ironischen BILD-Leser“ ein: etwa in ironisches Distanz zu tun, ändert nichts daran, dass es falsch ist, es zu tun.
    Was die Erdbeben / Tsunamis in Japan angeht: ich fürchte, es wird allein an den absehbaren ökonomischen Folgen liegen wird, wenn diese Katastrophe in einem halben Jahr nicht so wie die in Haiti und Pakistan verdrängt sein wird. Tschernobyl blieb damals ja auch nur deshalb längere Zeit Thema, weil die bei Unfall freigesetzten Radionuklide sich dummerweise nicht an die politischen Grenzen gehalten haben.
    Momo, du hast leider recht: es gibt eine deutsche Volkgemeinschaftsideologie, bis in die Linke hinein, und sie ist unangenehm wirksam: in dieser Welt kommt es nur auf „uns richtige Deutsche“ an, und darüber, was ein „richtiger Deutscher“ ist, entscheidet nicht der Pass, sondern das dumpfe und beliebig manipulierbare „gesunde Volksempfinden“, die „gefühlte Mehrheitsmeinungen“. Daneben und darüber wird eine „christlich-abendländischen Wertegemeinschaft“ konstruiert, die genau nach den selben Prinzipien läuft. (Besonders widerliches Beispiel: Eine „ökumenische Predigt“ Meisners, die sich in einem Satz zusammenfassen lässt: Versuch eines Schulterschlusses mit den evangelische Christen gegen die bösen, bösen Moslems und die böse, böse atheistische Wissenschaft, garniert mit reichlich Selbstmitleid. Oder ein einem Wort: „Hasspredigt.“ http://www.kath.net/detail.php?id=30549 )
    Ja, das ist ein Punkt, der diese überheblichen, „gruppenbezogen-menschenfeindlichen“ Ideologien so jämmerlich und besonders widerlich macht: zur Selbstgerechtigkeit addiert sich Selbstmitleid.

  20. momorulez März 15, 2011 um 1:26 pm

    Das Schlimme bei Typen wie dem Fleischauer ist, dass die auch noch als verkappte moralistsiche Moralübertrumpfer agieren. Und Idioten wie Verbrochenes und Teilnahmebedingungen plappern das auch noch nach.

    Und zu Japan kann man ja vor lauter Horror gar nix mehr schreiben. Das wird jedes Mal schlimmer, wenn man die „Ticker“ liest. Als wären Tsunami/Erdbeben nicht grauenhaft genug, passieren nun all die Szenarien, vor denen man uns schon immer gewarnt. Ein Ballungsbezirk wie Tokyo, wie viele leben da, 36 Millionen?, verstrahlt, das ist das prue Grauen.

    Und ja, richtig, hat Ulrich Beck gestern auch in der Sueddeutschen gesagt, die Umwidmung von Tschernobyl zum „kommunistischen Kraftwerk“ war damals recht praktisch. Und nun kommt unmittelbar unter der Fukusihima-Nachricht der Börsenkurs. Es ist so ekelhaft.

    So ekelhaft wie in der Tat die völkische und christliche Sauce hierzulande. Und der Sieg Gadafis. Wir leben echt in der Dystopie.

  21. T.Albert März 15, 2011 um 1:52 pm

    Ja, wir leben in der Dystopie.
    Gadafi siegt, damit wir nicht schwarz werden. Leute wie Fleischhauer und Sarrazin und Broder, Köppel, Herzinger usw. werden bald damit beginnen zu verhindern, dass wir auch nicht gelb werden. Das Blöde ist, dass es sich schlicht und einfach um ein Intelligenzproblem handelt. Das sind aufgeblasene Schwachköpfe und weiter nichts, was sie bloss nicht weniger gefährlich macht, besonders dieser Herr Fleischhauer mit seinem Schwarze-Kanal-Ironieversuch. Die sind ja nicht mal verzweifelt bei ihrem Versuch ihr kohärentes Weltbild bis zum letzten Atemzug aller Anderen zu behaupten, die sind vollständig indolent, wie ihre Begleitblogger auch, drum erkennen sie nicht mal ihre eigenen Geschmacklosigkeiten, von denen sie leben. Zu doof zum Zynismus.

  22. momorulez März 15, 2011 um 3:22 pm

    Und das auch noch:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,751023,00.html

    Ich stoße auch echt an meine Grenze, darüber noch bloggen zu können. Man starrt den ganzen Tag auf immer neue Horrormeldungen aus Japan, kann kaum noch folgen, was in der arabisch-persischen Welt passiert und entwickelt so eine Gedankenlähmungsschockstarre … weil eigentlich ja auch zu allem alles gesagt ist und unser politisches System parallel wirklich jede Satire toppt.

  23. somluswelt März 15, 2011 um 3:35 pm

    „GedankenGefühleschockstarre“ ist derzeit meins…

  24. T.Albert März 15, 2011 um 3:39 pm

    und entwickelt so eine Gedankenlähmungsschockstarre … weil eigentlich ja auch zu allem alles gesagt ist und unser politisches System parallel wirklich jede Satire toppt.

    – Ja, Gedankenlähmungsschockstarre. Toll, die phantasielosen, „abwägenden“ Reden im Bundestag gerade. Man glaubts alles nich mehr. Und dann dieser unglaubliche Neurotiker-Schwachsinn von dem Fleischhauer-Jan.

  25. Loellie März 15, 2011 um 5:42 pm

    Die sind nicht dumm sondern verkommen und wissen ganz genau was sie tun, diese Schlechtmenschen. Nee, es gibt eben Menschen, die sich am Elend ihres Gegenübers aufgeilen, wie auch immer man sowas nennt. Ich bin ja unbedingt dafür dieses ganze verlogene Pack zum Reaktor löschen nach Japan zu verfrachten, jetzt, wo die Behörden wohl komplett das Handtuch geworfen haben.

    Wie heist eigentlich dieser Fatzke von den „Nachrichten“ auf RTL nochmal? Der meinte gestern allen ernstes „mittlerweile sind Mobiltelefone in Japan ähnlich verbreitet wie bei uns“.

    Und im Londoner East End organisieren Nazis eine Gay-Pride.

  26. momorulez März 15, 2011 um 7:08 pm

    Ah, Danke! Man kann wohl sogar über iTunes spenden, kurioserweise …

    Und das mit dem East-End, was ist das denn für eine Geschichte, Loellie?

  27. Loellie März 15, 2011 um 11:01 pm

    Im East-End wurden vor ein paar Wochen in der Nachbarschaft einer Mosche schwulenfeindliche Aufkleber geklebt, durchgestrichener Regenbogen auf dem Gay Free Zone und irgendwas mit Allah steht. Da wurde von Anfang an spekuliert, ob das nicht rechtsextreme gewesen wären. Dann haben „Privatleute“ eine Pride in der Gegend angemeldet, um sich zu „wehren“ …
    und ich seh gerade, dass der Hauptorganisator, der Mitgründer der EDL ist, von seinem „Amt“ zurückgetreten ist. Ich hoffe die blasen diesen idiotischen Pride jetzt komplett ab.
    Achso, die EDL (English Defence League) sind Islamkritiker und Kulturschützer die, nach dem Vorbild von Kaffeefahrten, Busladungen von Hooligans zu „Multikultivierteln“ verschiffen. Zum „Paki-Bashing“. Die Jungs begrüssen sich mit Hitlergruss und haben gerne, wenns geht, mehrere Hakenkreuz uä. Tattoos, sind aber selbstverständlich keine Nazis, weil Froinde von Israel. Kennt man ja.

    http://www.pinknews.co.uk/2011/03/15/east-end-pride-organiser-resigns-after-english-defence-league-past-is-revealed/

    Wie es aussieht will die Burgoisie doch marschieren. 😦

  28. momorulez März 15, 2011 um 11:03 pm

    Das ist alles so grotesk …

  29. momorulez März 15, 2011 um 11:30 pm

    Jetzt sitzt diese Fleischhauer-Pfeife auch noch bei Maischberger rum … es ist einfach nur ekelhaft, wie diese in sich sich reproduzierenden, medialen Zirkel funktionieren.

  30. T.Albert März 16, 2011 um 8:12 am

    Jetzt muss ich weg für den Rest des Tages, habe mir den aber eben versehentlich schon versaut, indem ich B:L:O:G gelesen habe. Grosser Himmel! Alle diese Typen mit ihrer Lebenszweckrationalität sollten jetzt doch mal den Japanern erklären, wie sie sich verhalten sollen und dass ihre Angst völlig irrational ist.

  31. momorulez März 16, 2011 um 8:37 am

    Das habe ich bisher vermieden, kann mir hervorragend vorstellen, was da nun wieder gequasselt wird … aber das sind halt die Leute, die einem noch zweckrational erläutern würden, das Deportationen von Hartz IV-Empfängern alternativlos seien, und, wer was dagegen hat, sich doch nur auf Kosten aller anderen moralisch aufwerten wolle. auf schäbigste und widerwärtigste Art.

  32. Loellie März 16, 2011 um 1:25 pm

    Ach … das gibt noch mehr von der Sorte.

    http://www.welt.de/satire/article12813580/Deutsche-wollen-Japaner-mit-Panik-unterstuetzen.html

    Und Breaking News: Nachdem die Veröffentlichung eines Dossiers über die anderen Organisatoren des Fascho-Marsches angekündigt wurde, hat das Dreckspack dann doch noch den Kurzschwanz eingezogen. Well done!

    http://www.pinknews.co.uk/2011/03/16/east-end-gay-pride-cancelled/
    http://www.eastendgaypride.com/Home.html

    „In an email to PinkNews.co.uk, Mark Bourne, one of the organisers, said that none had any dealings with the EDL.
    He added: “What some people see as ‘fascistic’, some people see as patriotic and that patriotism should be applauded.”
    Pride London had supported the march but said yesterday it had been “misled” by Mr Berry, who had not declared his past support for the controversial group.
    A spokesman said Pride London remained “committed to assisting any such event” without Mr Berry.“

    Ja, sehr „misleading“, dieser offene Nationalismus, Herr Pride London Spokesman. Völlig Abstrus wegen sowas an rechtsextreme zu denken.

  33. momorulez März 16, 2011 um 1:55 pm

    Bei queer.de steht jetzt auch was zu der britischen Farce …

  34. Loellie März 16, 2011 um 3:59 pm

    Bei Queer.de guck ich kaum noch vorbei. Das die Werbung gezielt ununterscheidbar von redaktionellen Beiträgen veröffentlichen kann ich ja knapp verkraften, bei Material das nach Think-Tank riecht hört der Spass dann auf. Und irgendwann wurde ein Kommentar meinerseits zuviel zensiert, obwohl ich dort wirklich handzahm war.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s