Metalust & Subdiskurse Reloaded

"Nur was sie nicht erst zu verstehen brauchen, gilt ihnen als verständlich"

Seehofers Welt

„“Die Reichshauptstadt wird bis zum letzten Mann und bis zur letzten Patrone verteidigt.”“

Advertisements

4 Antworten zu “Seehofers Welt

  1. Pingback: Die Kriegsrhetorik des Horst Seehofer #Aschermittwoch » ☠ ring2 hamburg

  2. Nörgler März 9, 2011 um 7:06 pm

    Ich habe mich immer gefragt, wie das in dieser Reihenfolge gehen soll:
    Wenn zuerst bis zum letzten Mann und dann bis zur letzten Patrone verteidigt werden soll, dann bedeutet dies, dass noch Patronen übrig sind, wenn bereits bis zum letzten Mann, dh inkl. des letzten Mannes verteidigt wurde. Dann aber kann bis zur letzten Patrone gar nicht verteidigt werden, da zuvor der letzte Mann sich hinwegverteidigte, so dass der Patrone ihr (letzter) Nutzer abhanden kam. Da guckt die Patrone aber schön blöd, wenn nun nicht mehr bis zur letzten ihrer Art verteidigt wird.
    Es kann nicht sein, dass am Ende des Mannes noch Patrone übrig ist. Das ist das Problem. Daher muß die Forderung umgekehrt werden: „Bis zur letzten Patrone und bis zum letzten Mann“, denn jetzt ist die Patronenaufbrauchung sichergestellt, zugleich die Mannaufbrauchung jedoch weiterhin gewährleistet.

  3. momorulez März 9, 2011 um 8:58 pm

    Der Seehofer braucht einfach dringend Beratung!

  4. che2001 März 9, 2011 um 11:38 pm

    Früher hieß das „Biß aufs Messer“ (Biß aufs Messer, weil man bis an die Zähne bewaffnet war und dann halt, nachdem Bärentöter, Henry-Stutzen, zwei Revolver und Tomahwak verbraucht waren (den Tomahawk nutze ich ja éher als Foertbewegungsmittel beim Eisklettern, aber das ist eine andere Geschichte, musste mich auch nicht, da nicht xenophob jemals gegen den Yeti verteidigen) das Messer aus den Zähnen nahm, um dem skalpierenden Siouxbolschewisten zu trotzen. Die hatten noch Mumm, für die fing wie in Alamo der Kampf nach der letzten Patrone erst an! Hätte der Volkssturm am Schluss noch zu Mistgabeln und Bratspießen gegriffen und sich Zwillen gebaut, der Iwan auf seinem StalinII-Panzer hätte dumm geguckt und was zum Lachen gehabt. Seehofer ist ein deutscher Mann, dem Rrrrrrrrrrespekt gebührt. Demnächst in diesem Kasperletheater: Als Antwort auf Flüchtlingszustrom die Teutonenbombe. Karl Dadffi hat ja als Migrationsabweiser versagt, da müssen härtere Mittel her.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s