Metalust & Subdiskurse Reloaded

"Nur was sie nicht erst zu verstehen brauchen, gilt ihnen als verständlich"

Schwule Küsse als „bösartige Handlung“

„Die Kuss-Aktion soll beginnen, sobald der Papst aus der Kirche kommt. Die Teilnehmer sollen wie aus dem Nichts in der Masse auftauchen und sich nach einem Signal exakt zwei Minuten lang leidenschaftlich küssen. Danach, so der Plan, soll sich die Gruppe wieder verteilen. Die Organisatoren rufen eindeutig alle Teilnehmer auf, keine gewalttätigen Aktionen zu veranstalten oder scharfe Textplakate zu benutzen.

Facebook schaltete Seite ab

Nachdem sich vor wenigen Tagen bereits 12.000 Teilnehmer über die Facebook-Seite Queer Kissing Flashmob zur Kuss-Protestaktion verabredet hatten, schaltete der US-Internet-Anbieter die Seite ab. Als Begründung gab Facebook an, der Aufruf würde gegen die Vertragsregeln gehen, die unter anderem verbieten, zu „bösartigen Handlungen“ anzustiften.“

Purer Vernichtungswille, so ein Kuss. Sie schlagen zurück, die Heten. Wahrscheinlich „dehumanisieren“ die Kritiker den Papst. Dessen prügelnde Horden gegen  die Widernatur sind derweil wieder schwer aktiv:

„Mehrere Jugendliche haben am Sonntag eine Transsexuelle übel beleidigt, zu Boden getreten und mit rohen Eiern beworfen. Offenbar griffen sie die Frau wegen ihrer „erkennbaren Geschlechtsumwandlung“ an, teilte die Polizei mit.“

Vermutlich zu fein ziseliert, die Dame. Und Transgender ist ja auch viel zu postmodern.

Advertisements

10 Antworten zu “Schwule Küsse als „bösartige Handlung“

  1. Isi November 2, 2010 um 12:49 pm

    Wir sind heute „Postgender“. Die Frau hat man nur getreten, weil sie keine Piraten wählt. Höchstwahrscheinlich hat man sie auch nicht getreten, sondern sie hat sich in böser Absicht unter die Füße der unschuldigen Passanten gerollt, um Schmerzensgeld zu erschleichen (auch für die vermeitnlichen Täter gilt ja die Unschuldsvermutung!) und macht jetzt einen auf Opfer (typisch frau eben). Jeder weiß doch wie hoch die Quote bei Falschbeschuldigungen ist, wahrscheinlich lügt sie auch noch und war gerade Schuhe kaufen. Das muß man ja noch sagen dürfen!

  2. momorulez November 2, 2010 um 12:54 pm

    Die hat ihre transsexuelle Identität eh nur vorgegaukelt, um Opferstatus zu erlangen!

  3. Isi November 2, 2010 um 1:47 pm

    Stimmt. Das hatte ich nicht bedacht. Diese Opfer werden ja immer hinterhältiger. Pfui!

  4. che2001 November 2, 2010 um 6:46 pm

    Ja kann denn Liebe Sünde sein?

  5. Loellie November 2, 2010 um 7:07 pm

    Boah Che, das war jetzt aber gemein mir diesen Ohrwurm reinzuwürgen.

  6. che2001 November 2, 2010 um 7:14 pm

    Hier sitze ich, ich kann nicht anders;-)

  7. kleinertod November 3, 2010 um 4:50 pm

    Küssen ist aber auch eine abartig böse Handlung. Ich weiß nicht, ob ich ich lachen oder weinen soll…

  8. momorulez November 3, 2010 um 4:54 pm

    Ja, ich frage mich das in letzter Zeit auch oft. Die christlichen Religiösen sind viel aggressiver auf dem Vormarsch, als die meisten Leute das mitbekommen, und inpretieren das halt als direkten Anschlag auf Gott, „widernatürliche Handlungen“, also solche, die das Naturgesetz verletzten, und zudem als „Verletzung ihrer religiösen Gefühle“. Was ja zutiefst boshaft ist. In Großbritannien sind laut queer.de gerade Plakate verboten worden, weil zwei Priester auf diesen miteinander knutschten.

  9. momorulez November 3, 2010 um 10:18 pm

    Super, wir demonstrieren mit 😀 … habe zwar nicht verstanden, was sie sagen, hier auf meinem iPad, aber ich vermute mal, daß das auch nicht so wichtig war … komischerweise traue ich mir das in meinem hohen Alter immer noch nicht, solche ja noch nicht mal allzu expliziten Geschichten ins Blog zu stellen. Muss ich mir mal weiter gehende Gedanken drüber machen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s