Metalust & Subdiskurse Reloaded

"Nur was sie nicht erst zu verstehen brauchen, gilt ihnen als verständlich"

Sexistische Ökonomie

„Im Schnitt besaßen Männer in Deutschland 2007 gut 108.000 Euro – 38.000
Euro mehr als Frauen. Seit 2002 hat sich die Vermögensschere zwischen
den Geschlechtern noch einmal geöffnet.“

Advertisements

8 Antworten zu “Sexistische Ökonomie

  1. Isi Oktober 27, 2010 um 9:49 pm

    Und daraus werden dann auch noch ein Vorwürfe formuliert, weil die Frauen nämlich weniger leisten und mehr aus den Sozialtöpfen entnehmen und weil sie eben sowieso weniger fleißig sind (bis auf die karrieregeilen Feministinnen natürlich) und dazu sind Frauen zu dumm, ihr Gehalt klug zu verhandeln.

    Den Frauen wird vorgeworfen, dass sie auf viele verschiedene Art benachteiligt sind und der Versuch eines Ausgleichs dieser Nachteile besorgt den Antifeminist_innen auch noch besonderes Leid. Die leiden tatsächlich bereits unter versuchter Gleichstellung. Das ist unglaublich.

    Ich bin von soviel dreister Dummheit ziemlich genervt. Es ist nicht schlimm, nicht alles zu wissen und noch weniger zu begreifen- aber ist schlimm, an den größten Stuss auch noch siegessicher zu glauben und daraus Vorwürfe zu formulieren. Das nicht mehr nur blöd, sondern aggressiv.

  2. momorulez Oktober 27, 2010 um 11:36 pm

    Dieses „selbst schuld!“, am besten noch naturalisiert, ist ja Megatrend derzeit. Weil die gemerkt haben, daß ihnen in ihrer Herrschaftssicherung niemand mehr ernsthafte Grenzen setzt. Und da sie sich zudem nach den Anti-Sexismus, -Rassismus- und Antihomophobiewellen subjektiv eh noch gedemütigt fühlen, sinnen sie auf Rache. Daher die Aggression, glaube ich.

  3. hf99 Oktober 28, 2010 um 12:27 am

    „Und da sie sich zudem nach den Anti-Sexismus, -Rassismus- und Antihomophobiewellen subjektiv eh noch gedemütigt fühlen, sinnen sie auf Rache. Daher die Aggression, glaube ich.“

    Gegen diese Art von Projektion ist natürlich keinerlei Argumentieren gefeit. Viel Spasss-mit-drei-sss weiterhin beim Glauben an das Erwünschte. Traurig!

  4. momorulez Oktober 28, 2010 um 9:09 am

    Na ja, kannst Dich ja bei Dir drüben weiter ekeln vor Che, dem Nörgler, T. Albert, Loellie, Netbitch, werter Herr HF 99 … jemanden, der den Rayson gibt, brauche ich hier aktuell auch nicht. Wend Dich doch Deinen geistigen Verwandten, den „Bissigen Liberalen“, zu! Wer gesellschaftliche Machtverhältnisse nicht zur Kenntnis nimmt, argumentiert auch nicht und glaubt dann zu spotten, während er rhetorisch Tunten klatschen geht … die mit ihrem verachtenswerten Selbstmitleid … und dann noch diese FRAUEN, denen man ständig erst mal erzählen muss, wie die Welt wirklich ist. Und diese Schwarzen, denen man erst mal erläutern muss, daß sie das Prügeln sein lassen sollen, um das Erbe der Kolonisatoren abzuschütteln, wo die von selbst natürlich nie drauf kämen … während irgendwelche von multinationalen Konzernen finanzierten Warlords DIR übrigens Deinen Lifestyle finanzieren (mir meinen auch). Aber Hartmut stellt sich dann auf die Massengräber im Kongo und predigt: „Laßt das Prügeln sein, liebe Schwarze! Ihr könntet genau so zivilisiert sein wie ich, wenn ihr nur wollen würdet!“

  5. Robert Michel Oktober 28, 2010 um 11:49 am

    Wer solche Statistiken ernst nimmt beugt sich dem faschistischen Mehrheitsdiskurs.

  6. momorulez Oktober 28, 2010 um 11:54 am

    Nein, weil das keine Statistik ist, die die vermeindlichen Eigenschaften von exkludierten Gruppen erhebt, sondern Zahlen sind, die sich auf Zahlen beziehen und zudem einen entscheidenden, gesellschaftlichen Machtmechanismus, die Geschlechterdifferenz, um diese anzugreifen, nicht etwa zu reproduzieren.

  7. momorulez Oktober 28, 2010 um 12:08 pm

    PS: Die Retourkutsche wäre ungleich angemessener gewesen im Falle der oben verlinkten Erhebung zur Gewaltbereitschaft als Reaktion auf Diskriminierung, da habe ich mich das nämlich auch gefragt, weil die Broders dieser Welt darauf sofort mit „Und die Chinesen? Warum werden die nicht gewaltbereit, wenn man sie diskriminiert?“ geantwortet hätten, mit der Achsoempfindlichkeit sich ständig beleidigt fühlender Muslime usw. und in der Tat im Sinne des faschistischen Mehrheitsdiskurses reagiert hätten. Die ist viel problematischer. Deshalb habe ich sie ja gepostet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s