Metalust & Subdiskurse Reloaded

"Nur was sie nicht erst zu verstehen brauchen, gilt ihnen als verständlich"

iMIN2

Wenn alles eine Marke wäre, gäbe es dann keine Marken mehr? Weil jede Unique Selling Prophecy sich in schlichte Namen zurück verwandeln würde? Es heißen ja auch ganz viele Leute Thomas, Kerstin oder Lena und trotzdem Meier.

Ist natürlich nicht so. Weil ein Zeichen, Produktionsmittel und Produktionsverhältnisse eben nicht das gleiche sind und man durch erstere letztere nicht aufheben kann. Apple kann nur zensieren, wenn sie die materielle Basis beherrschen.

Trotzdem hat es mich immer fasziniert, wie Simenon in seinen Bistros die Schreibmaschine beackerte und dabei mit Sicherheit zu anderen Textsorten gelangte als andere mit der Feder, dem Bleistift oder dem Kugelschreiber. Hämmern, stelzen, anspitzen und radieren oder schmieren und pfuschen oder copy, link und paste, das ergibt andere Rhythmen im Text.

Nenne deshalb jetzt mobil verfasste Einträge iMINs, ganz offensiv mich der durch Marken gesteuerten Kommunikationsform unterwerfend – vielleicht treibt es diese dann ja über sich hinaus …

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s